Sehr geehrte Damen und Herren,

 

aufgrund der aktuellen Corona-Virus Pandemie möchten wir darauf hinweisen, dass die gewünschte Beurkundung auch im Wege der sogenannten vollmachtlosen Vertretung durchgeführt werden könnte.

 

Dies würde bedeuten, dass Sie nicht bei der Beurkundung persönlich anwesend sein müssten, sondern durch eine unserer Mitarbeiter/innen vertreten werden würden. Sodann könnten Sie nach der Beurkundung     Ihre Erklärungen vor einem Notar Ihrer Wahl genehmigen, d.h. Ihre Unterschrift unter einer von uns vorbereiteten Genehmigungserklärung dort beglaubigen lassen. Ihre Erklärungen werden mit Eingang dieser Genehmigungserklärung bei uns wirksam.

 

Dies setzt natürlich voraus, dass sich alle Beteiligten vor der Beurkundung abschließend über den Beurkundungstext einig sind.

 

Wir weisen darauf hin, dass für diese notarielle Genehmigung eine von Ihnen zu tragende Beglaubigungsgebühr entsteht, deren Höhe Sie auf Wunsch in meinem Büro erfragen können (Beispiel: bei einem Grundstückskaufpreis von 180.000,00 EUR beträgt die Gebühr ca. 90 EUR).

 

Personen, die

  • mit dem Corona-Virus infiziert sind und/oder
  • das 70. Lebensjahr vollendet haben und/oder
  • unter einer Vorerkrankung leiden, die zu einer Gesundheitsgefahr im Falle der Infektion mit dem Corona-Virus führen könnte und/oder
  • von außerhalb Ostfrieslands zur Beurkundung anreisen müssten und/oder
  • in den letzten 15 Tagen vor der geplanten Beurkundung in einem Risikogebiet oder einem besonders gefährdeten Gebiet innerhalb Deutschlands waren (zu den vorstehenden Begriffen können Sie sich auf dem Internetauftritt des Robert Koch-Instituts unter rki.de informieren) und/oder
  • in den letzten 15 Tagen vor der geplanten Beurkundung Kontakt zu einer mit dem Corona-Virus infizierten Person oder einer Person hatten, bei der der Verdacht einer solchen Infektion besteht

 

empfehlen wir zum eigenen Schutz als auch zum Schutz Ihrer Vertragspartner und unserer Mitarbeiter/innen dringend, von der Möglichkeit der Beurkundung im Wege der vollmachtlosen Vertretung Gebrauch zu machen.

 

Bitte teilen Sie uns mit, ob Sie eine Beurkundung im Wege der vollmachtlosen Vertretung wünschen?

 

Eine persönliche Erläuterung des Beurkundungstextes in der Beurkundung kann durch den Notar dann für Vertretene nicht erfolgen. Daher empfehlen wir Ihnen in diesem Falle dringend, alle etwaigen Fragen zu Ihrem Urkundsentwurf vorab mit dem zuständigen Notar telefonisch zu klären. Dafür stehen wir natürlich zur Verfügung. Bitte machen Sie von dieser Möglichkeit gerne Gebrauch!

 

Bleiben Sie gesund!

 

Ihre Notare aus der Kanzlei Rödenbeek de Buhr & Kollegen

Rufen Sie uns an unter: 04921-58930

Rückruf anfordern

E-Mail senden

 

X